18.08.01 11:03 Uhr
 4
 

Iran: Busunglück forderte 30 Menschenleben

30 Menschenleben forderte ein Verkehrsunglück am Freitagbend im Südiran. Bei dem Zusammenstoss eines Busses mit einem LKW gab es weiterhin dutzende Verletze.

Die Reisenden waren Mitglieder der Basdisch-Miliz, die auf der Rückreise von einem Museumsbesuch waren. Wie es zu diesem Unfall kam, konnte bisher noch nicht festgestellt werden.

Tatsache ist jedoch, dass im Iran mit die meisten Unfälle in der ganzen Welt geschehen. Allein im Jahr 2000 starben dort 17.000 Menschen bei Verkehrsunfällen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: CrazyChick
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Iran
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
USA: Arabisch klingender Name - Muhammad-Alis Sohn am Flughafen festgehalten
Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?