18.08.01 09:39 Uhr
 89
 

Salzburger Festspiele: "Die Fledermaus" wurde mit Buhrufen quittiert

Nach der mehr als 3 Stunden dauernden Aufführung der Operette von Johann Strauß gab es heftige verbale Kritik für Regisseur Neuenfels und sein Ensemble in der Felsenreitschule.

Zahlreiche Besucher hatten sich jedoch schon vor Ende der Aufführung auf den Weg gemacht. Sie hatten dabei mit ihrem Protest nicht zurückgehalten.

Grund zum Ärger war insbesondere die bekannte „Ball-Szene“. Was im alten Stück noch eine friedliche Walzer tanzende Gesellschaft war, präsentierte Neuenfels als rauschgiftabhängige Krawallmacher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Salzburg, Festspiel, Fledermaus
Quelle: nachrichten.br-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen
Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?