18.08.01 09:11 Uhr
 120
 

Große deutsche Tauchanlage öffnet Tore jetzt auch für Hobbytaucher

Duisburg: Sogar eine Telefonzelle haben die Betreiber im Wasso-Meter untergebracht. Daneben gibt es auch ein künstliches Riff und ein auf Grund gelaufenes Motorboot zu sehen.

Die „Sehenswürdigkeiten“ müssen mit eigenen Lampen gefunden werden, da die Beleuchtung noch nicht installiert wurde.
Lebewesen aus Flora und Fauna sucht man jedoch vergeblich.


In dem ehemaligen Gasometer im Landschaftspark Nord befinden sich 21.000 Kubikmeter Wasser. Man kann bis zu 13 Metern tief tauchen. Duisburg verfügt damit über das größte künstliche Taucherzentrum in Europa.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutsch, Hobby
Quelle: nachrichten.br-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irrsinn: Obst teurer als Fleisch
Thüringen: Affenbaby läuft Pfleger hinterher und wird von Tür erschlagen
München: Immer mehr Ratten zu sehen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?