18.08.01 08:35 Uhr
 120
 

China stellt Journalisten wegen Website vor Gericht

Weil er auf seiner Website über das Massaker auf dem Platz des himmlischen Friedens schrieb, wurde jetzt ein Journalist in China vor Gericht gestellt. Ein Jahr liegt seine Verhaftung mittlerweile zurück, aber erst jetzt kam er vor Gericht.

Huang wird des weiteren vorgeworfen über Demokratie und Unabhängigkeit geschrieben zu haben. Er erreichte großen Bekanntheitsgrad in China, als er über einen Korruptionsskandal geschrieben hatte.

Aus amerikanischen Quellen hört man heraus, dass sein Leben verschont, also keine Todesstrafe verhängt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FSN2
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Gericht, Website, Journalist
Quelle: www.computerchannel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA
Deutschland/Schweiz: Nach Partnertausch nun Kindertausch - Für Sex.!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?