18.08.01 06:59 Uhr
 22
 

Schumis Kampfmaschine - So wird er morgen Weltmeister

Mit vier neuen Flügeln an seinem Superauto soll Schumi morgen Weltmeister werden. Mit dem F213 schenkte Ferrari ihm ein Grand-Prix-Auto. Die Sterne stehen ja nicht schlecht: Im 1. Training fuhr er vorne.

Mit 1:16,651 legte Schumi die schnellste Zeit hin. 'Ja, das sieht schon sehr gut aus' waren seine coolen Worte. Hoffentlich hebt er nicht zu sehr ab. Für die vier neuen Flügel machte Aerodynamik-Chef Rory Byrne überstunden.

Ferrari-Teamchef Jean Todt ist sich sicher, dass in Monaco sowie in Budapest der Antrieb sehr wichtig ist.
Zwei Sekunden schneller als im letzten Jahr soll er heute im Qualyfying sein. Die neuen Reifen in dieser Saison sollen eine Sekunde ausmachen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bfrese
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Kampf, Weltmeister
Quelle: www.bild.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode
40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
Tennis/Australian Open: Angelique Kerber im Achtelfinale ausgeschieden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?