17.08.01 23:27 Uhr
 13
 

Serbien: Regierungskoalition in der Krise

Die Demokratische Partei Serbiens (DSS) um den Präsidenten Kostunica hat das Regierungsbündnis verlassen. Es gibt somit keine parlamentarische Mehrheit mehr für die DSS in Serbien.

Grund für den Rückzug aus dem Regierungsbündnis sind die mangelnde Verbrechens- und Korruptionsbekämpfung.

Ausschlaggebend für das sofortige Verlassen der Regierung war die Ermordung eines früheren Geheimdienstagenten, der vor dem organisierten Verbrechen warnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Neuer Markt
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Krise, Regie, Serbien
Quelle: www.freiepresse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Jusos und Linksjugend hissen Schwulenflagge am Rathaus
Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Studentin vergewaltigt - Notruf von Polizei nicht ernst genommen
Bonn: Polizeileitstelle räumt Fehler beim Umgang mit Notruf ein
Studie: Menschen, die Kaffee trinken, bekommen seltener Leberkrebs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?