17.08.01 23:08 Uhr
 713
 

Raumstation ISS erneut von Weltraumschrott getroffen

Ein neues kleines Loch in der Station wurde vom Astronauten Pat Forrester gefunden, welches durch im All herumfliegenden Weltraumschrott verursacht wurde. Es wurde allerdings nur ein Radiator getroffen, der die Wärme der Station ins All leitet.


Die Sicherheit der Station war aber nicht in Gefahr.
Das Modul der Amerikaner ist zwar doppelwandig, hält aber nur Partikel von bis zu zwei Zentimeter Durchmesser auf.
Das russische Modul bietet diesen Schutz allerdings nicht.

Selbst kleine abgeplatzte Farbsplitter von Raketen können deshalb das russische Modul gefährden. Größere Partikel (10 cm und mehr) ortet aber das Radar der Station und ein Ausweichmanöver kann durchgeführt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: silent-noise
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Weltraum, ISS, Raumstation
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: 19-Jährige erfroren, die Wohnung zum Rauchen verließ
Nach Stopp durch Obama: Donald Trump will umstrittene Öl-Pipelines erlauben
Markus Majowski: RTL entschuldigt sich bei ihm


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?