17.08.01 22:44 Uhr
 16
 

Bundeswehr: Angst vor Mazedonien

Die Gefahren beim bevorstehenden NATO-Einsatz der Bundeswehr sind nicht zu unterschätzen. Darauf wies der Bundeswehrverband hin.

Eine Entwaffnung der UCK-Rebellen sei nicht so einfach möglich, daher solle die Bundesregierung lieber ein Kontingent von 30.000 fordern, zu der sie dann 5.000 Soldaten beisteuere.


WebReporter: Torterich
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angst, Bundeswehr
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsschutz enttarnt: Chinas Geheimdienst bei LinkedIn
CDU-Politiker Spahn liebäugelt mit Minderheitsregierung
Türkei: Erdogan nennt Israel einen "terroristischen Staat"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?