17.08.01 22:44 Uhr
 16
 

Bundeswehr: Angst vor Mazedonien

Die Gefahren beim bevorstehenden NATO-Einsatz der Bundeswehr sind nicht zu unterschätzen. Darauf wies der Bundeswehrverband hin.

Eine Entwaffnung der UCK-Rebellen sei nicht so einfach möglich, daher solle die Bundesregierung lieber ein Kontingent von 30.000 fordern, zu der sie dann 5.000 Soldaten beisteuere.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Torterich
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angst, Bundeswehr
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erika Steinbach vergleicht Bundestagspräsident mit Nazi-Größe Hermann Göring
US-Präsident Donald Trump behauptet: "Ich mache keine Fehler"
Umringt von Bergarbeitern: Donald Trump unterzeichnet Dekret zu Klimaschutzabbau



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Prozess "Gruppe Freital": 19-jähriger Angeklagter verhandlungsunfähig
Studie: Muslime sind bei der Flüchtlingshilfe engagierter als Christen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?