17.08.01 22:25 Uhr
 5
 

MME warnt vor Umsatzeinbruch im zweiten Halbjahr

Die MME Me, Myself & Eye Entertainment AG hat heute nach Börsenschluss aktuelle Halbjahreszahlen veröffentlicht. Demnach konnte das Unternehmen im ersten Halbjahr den Umsatz um 97 Prozent auf 44,2 Mio. DM steigern. Ausschlaggebend für das gute Ergebnis waren neue Reality-Formate wie Girlscamp. Gleichzeitig wuchs aber auch das negative EBIT von –1,2 Mio. DM auf -6,4 Mio. DM an. Das Konzernergebnis lag bei –4,8 Mio. DM.

Für das zweite Halbjahr soll ein eingeleitetes Kostensenkungsprogramm im Verwaltungs- und Personalbereich mehrere Millionen DM einsparen helfen.Außerdem hat MME angekündigt, dass unrentable Aktivitäten gestoppt werden, wozu das MME-Web portal EYEDOO gehört.

Kooperationen und neue Projekte sollen im zweiten Halbjahr beim Umsatz für einen positiven Impuls sorgen. Gleichzeitig warnte das Unternehmen vor schwächeren Umsätze in der zweiten Jahreshälfte. So werden für das Gesamtjahr nur noch 71 Mio. DM Umsatz erwartet. Dies würde abzüglich des Umsatzes für das erste Halbjahr einen Umsatz von 26,8 Mio. DM für das zweite Halbjahr bedeuten. Für das Gesamtjahr rechnet das Management somit mit einem Verlust.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umsatz, Umsatzeinbruch
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen
Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten
Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?