17.08.01 18:54 Uhr
 38
 

Von wegen Machos, Italiener sind Mamabubies

Die Italiener sind ausgesprochenen Muttersöhnchen.
Prozentual hausen 70% der ledigen Italiener über 35 Jahre noch bei Muttern.
Ist eine Ehe am Ende, dann kommt jeder vierte an Mamas Busen zurück.

Auch beim Urlaub fährt jeder sechste Bub noch mit seinen Eltern in Urlaub, auch wenn er schon Volljährig ist.

Aber 60% der Eltern wollen das überhaupt nicht, sie hätten es lieber, wenn Sohnemann auszieht und den Eltern Entspannung gönnt.

Die Mamasöhnchen kommentieren ihre Nestsuche mit dem Verwöhnen lassen von Mamas italienischer Küche und dass in den Ferien der Sohnemann ausschlafen kann und Mutter den Bub schön hegt und pflegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WildDigger
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Italien, Italiener, Macho
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?