17.08.01 10:57 Uhr
 138
 

Netzuser gegen Krebs und Aids - "Seti@Home lässt grüßen"

Wissenschaftler der Stanford Universität konnten jetzt erstmals wie Seti@Home komplexe Rechenvorgänge in kleine Arbeitsschritte unterteilen.
Dadurch ist es möglich, die Rechenleistung vieler Computer von überall her zu bündeln.

Das neue Projekt ist ähnlich aufgebaut, wie das bekannte Seti@Home (Weltraum absuchen) und soll bei der Berechnung 'der Entfaltung von Proteinen' helfen.
Da hierfür sehr viel Rechenleistung von Nöten ist, sind jetzt alle Netz-User gefragt.

Einfach nur downloaden, installieren und schon könnt ihr die Wissenschaftler bei der Forschung aktiv unterstützen.


WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, AIDS, Home
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Wegen Orkan "Friederike" kommt Baby mit Telefonanleitung in Auto zur Welt
Studie: Zu viele Selfies sind ein Zeichen für eine psychische Störung
Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Militäroffensive in Nordsyrien hat begonnen
"Ihr seid doch alle Nazis": Fluggast pöbelt und verursacht Zwischenlandung
Russland: Axtangriff an Schule - Sechs Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?