17.08.01 10:29 Uhr
 4
 

Rückruf von Perrigo-Schmerzmittel

Die Perrigo Co., ein Hersteller rezeptfreier Medikamente, ruft in Zusammenarbeit mit der U.S. Food and Drug Administration 7.788 Flaschen seines flüssigen Schmerzmittels für Kinder zurück.

Diese Flaschen enthalten eine Überdosis p-Hydroxyacetanilid von 29,0 Prozent. Dies kann zu verschiedenen Gesundheitsschäden wie Lebervergiftung und Leberversagen führen. Bisher sind keine Kundenbeschwerden eingegangen.

Die Aktien stiegen an der Nasdaq um 2,12 Prozent und schlossen bei 17,36 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rückruf, Schmerz
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll
UN: Verdeckte Handelspraktiken - Nordkorea umgeht Sanktionen
Syrien: Mehrere Anschläge in Homs - Mindestens 42 Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?