17.08.01 10:09 Uhr
 363
 

Sex-Pfarrer erneut vor Gericht

Eine sofortige Suspendierung ist in der Kirche eine Seltenheit: Wegen seiner sexuellen Übergriffe hatte die Kirche 1999 jedoch einen Pfarrer aus Umikon (Schweiz) mit sofortiger Wirkung des Amtes enthoben.

Wegen eines Formfehlers hatte dem Pfarrer Recht gegeben: Der Disziplinarentscheid war ungültig, weil das Gremium nicht richtig besetzt war. Er bekommt sogar 5000 Franken Buße wegen des Entscheides.

Nun wird das komplette Verfahren neu aufgerollt. Da der Pfarrer alle Instanzen anrufen kann - eine lange Geschichte.
Die Kirche hat jedoch bereits reagiert und einen neuen Passus ins Kirchenrecht aufgenommen, wonach die Entscheide künftig gelten.


WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Sex, Gericht, Pfarrer
Quelle: www.azonline.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?