17.08.01 09:19 Uhr
 5
 

Vorläufige Insolvenzverwaltung bei LIPRO

Mitten in die Aktivitäten und Verhandlungen zur Umsetzung des am 28.6.2001 veröffentlichten Fortschrittskonzeptes der LIPRO AG erfolgte am 16.8.2001 die Mitteilung des Amtsgerichts Berlin Charlottenburg auf vorläufige Insolvenzverwaltung.

Die Mitarbeiter des Unternehmens beurteilten diese Entscheidung als Gefahr für ihre Arbeitsplätze und forderten in einer Presseerklärung die sofortige Aussetzung der vorläufigen Insolvenzverwaltung.

Die Aktie von LIPRO schloss gestern bei 0,49 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Insolvenz
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben
Pannenflughafen BER: Technik-Chef gefeuert
Gewinn der Bundesbank drastisch eingebrochen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?