17.08.01 09:17 Uhr
 62
 

AOL denkt nicht an die Öffnung des Messengers

Der Streit um die Öffnung des AOL Instant Messengers für andere Systeme geht in eine neue Runde. Nach wie vor streiten sich AOL mit Yahoo und Microsoft. AOL sollte, als Auflage der Fusion mit Time Warner, anderen IM-Diensten seinen IM-Dienst öffnen.

Zwar hat AOL seinen Dienst wirklich einem Konkurrenzprodukt geöffnet, allerdings handelt sich es dabei um den 'Sametime Messenger' von Lotus, der so gut wie keine Popularität hat.

Beobachter gehen davon aus, dass AOL diesen Schritt deswegen getan hat, da sich Microsoft auch weigert, die AOL-Software in den Windows-XP-Schreibtisch zu integrieren.