17.08.01 08:32 Uhr
 25
 

Fujitsu Siemens Computers entscheidet sich für DCI

Fujitsu Siemens Computers, ein führendes europäisches Computer-Unternehmen, hat sich für eine Technologie der DCI AG entschieden und baut nun einen eigenen, geschlossenen B2B-Kanal für die Kommunikation mit seinen Fachhändlern auf.

Das Beispiel Fujitsu Siemens Computers belegt den Trend zu 'privaten' bzw. 'geschlossenen' B2B-Marktplätzen in der Wirtschaft. Immer mehr Unternehmen erstellen benutzerdefinierte, gruppenspezifische Plattformen, um die Kommunikation mit ihren Firmen- und Privatkunden zu verbessern.

Fujitsu Siemens Computers wird mit ihrem neuen B2B-Channel vorerst Reseller in Deutschland anbinden. Das IT-Unternehmen will auf Basis der DCI-Technologie für 'Closed Market Groups' die Nachverfolgung von Kundenanfragen ('Leads') effizienter gestalten. Zukünftig werden alle Leads, die bei Fujitsu Siemens Computers eingehen, noch systematischer registriert und über die DCI-Lösung an die teilnehmenden Reseller individuell weitergeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Computer, Siemens
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH: Sofortueberweisung.de kein zumutbares Zahlungsmittel
Chinesen empört über sexistische Audi-Werbung: Frau wie Gebrauchtwagen behandelt
Schottische Insel mit Mord in Vergangenheit günstig zu verkaufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China greift nach der Welt: Militärbasis auf Dschibuti eröffnet
Eskalation der Krise: Verhaftet Türkei bald Urlauber?
Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?