17.08.01 06:39 Uhr
 18
 

F1: Donnerstag Pressekonferenz aus Ungarn

Anwesend waren von den Fahrern: Luciano Burti, Heinz Harald Frentzen, Juan Pablo Montoya und Ralf Schumacher. Als Vertreter der Motorenhersteller war Kazutoshi Nishizawa von Honda anwesend.

Kazutoshi Nishizawa erklärte das an den Gerüchten, McLaren würde ab 2004 wieder mit Honda arbeiten, nichts dran sei. Ob Eddie Jordan, Honda um Rat gefragt hat, bevor er H.H. Frentzen entlassen hat, dazu wollte Nishizawa nichts sagen.

Luciano Burti kann nicht genau sagen ob Alesi in Jordan zurecht kommen wird, da Jordan dafür das Auto umbauen müsste. Alesi bremst mit dem rechten Fuß und bevorzugt auch ein Kupplungspedal und keinen Knopf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinzm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Presse, Ungarn, Pressekonferenz
Quelle: www.dailyf1.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Lionel Messi wegen Beleidigung für vier Nationalelf-Spiele gesperrt
FIFA plant Erhöhung der Top-Manager-Vergütung um 50 Prozent
Fußball: Weltmeister André Schürrle schwört auf die Kraft von Chia-Samen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Sex Pistols"-Frontman Johnny Rotten verteidigt Donald Trump und den Brexit
Fußball: Lionel Messi wegen Beleidigung für vier Nationalelf-Spiele gesperrt
FIFA plant Erhöhung der Top-Manager-Vergütung um 50 Prozent


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?