16.08.01 23:36 Uhr
 30
 

IOC-Mitglied behauptet Kollegen haben Wahlbetrug begangen

Der Marketingchef und WADA-Vorsitzende Pound behauptet, dass europäische und asiatische IOC-Mitglieder Wahlbetrug begangen haben und zwar bei der Wahl der Olympiastadt 2008 und des IOC-Präsidenten.

Peking hat, laut Pound, die Spiele nur bekommen, da sie für den Belgier Rogge als nächsten IOC-Präsidenten gestimmt haben.

Pound (Nationalität: Kanadier) und das kanadische Toronto sind bei der Wahl zum Präsidenten bzw. Olympiastadt jeweils zweite geworden.


WebReporter: Smugo
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Mitglied, Kollege, IOC, Wahlbetrug
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Polizei findet zwei Meter langes Krokodil im Keller eines Wohnhauses
Verdacht: Flüchtling soll vierjähriges Mädchen missbraucht haben
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?