16.08.01 21:42 Uhr
 8
 

Bayer verschiebt Listing an der NYSE

Der deutsche Pharmakonzern Bayer will aufgrund der Probleme mit dem Medikament Lipobay, mit dem aktuell schon rund 52 Todesfälle in Verbindung gebracht werden, das Going Public an der NYSE verschieben. Ursprünglich war das Listing an der großen US-Börse für den 26. September geplant, jetzt soll es wohl Februar 2002 werden.

Die dadurch gewonnene Zeit soll dem Unternehmen Raum geben, den Pharmabereich wieder auf Vordermann zu bekommen. Bis dahin sollen eventuell auch die im Moment anstehenden Klagen wieder vom Tisch sein.

Die Aktie verlor heute erneut knapp 6 Prozent auf 32,90 Euro. Noch vor wenigen Tagen, bevor die Gewinnwarnung bekannt gegeben wurde, notierte das Papier bei fast 50 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bayer
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Deutschland verdienen nun 17.400 Menschen mehr als eine Million Euro
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Union verärgert über Angela Merkel wegen Vorstoß zu "Ehe für alle"
80-Jährige zu alt für Strafe: Glücksmünzen in Flugzeugtriebwerk geworfen
Australien: Erschossenes Känguru mit Ouzo-Flasche im Arm an Straßenrand entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?