16.08.01 19:57 Uhr
 7
 

Wapme verabschiedet Kostensenkungsprogramm

Die Wapme Systems AG gab heute bekannt, dass es trotz eines schwierigen Marktumfeldes gelungen ist, neue Kunden, wie die RP-Online, TUI, GMX und weitere für diesen Bereich zu akquirieren.

Nach Angaben des Unternehmens ist es durch diese verstärkte Fokussierung auf mobile Internetgeräte möglich, ein beträchtliches Kosteneinsparungspotential zu realisieren und den Bereich UMTS Application Research Lab stärker auszubauen. Das sich positiv entwickelnde Geschäft mit SW und Mehrwertdiensten, gibt dem Unternehmen zudem die Möglichkeit, die bisher mit der Umsetzung von Internetseiten beschäftigte Multimedia Abteilung aufzulösen.

Durch diese Maßnahmen kann Wapme bei steigenden Umsätzen und Erträgen rund 23 Prozent der Belegschaft freistellen. Die neue Struktur der Gesellschaft tritt ab Freitag den 17.08.2001 in Kraft und wird neben dem stärksten Bereich Entwicklung und Programmierung nun auch einen eigenständigen Bereich Value Added Services aufweisen, der sich ausschließlich mit der Konzeptionierung und der Entwicklung neuer Mehrwertdienste für das mobile Internet beschäftigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kosten
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin warnt vor Investoren: "China sieht Europa als asiatische Halbinsel"
Bedingungsloses Grundeinkommen wird in Schleswig-Holstein getestet
Sicherheitspersonal der Deutschen Bahn trägt künftig Körperkameras



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hessen: Neuneinhalb Jahre Haft für brutalen Gesichtsverstümmeler aus Eritrea
Heftiger Dauerregen: Ausnahmezustand in Berlin
G20-Gipfel in Hamburg: Griechischen Autonomen fehlt das Geld zur Anreise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?