16.08.01 19:38 Uhr
 88
 

Wenn Blutrünstige Jugendliche Langeweile haben müssen sie töten

Vor drei Jahren fand man einen 59-jährigen toten Obdachlosen. Man hatte zuerst geglaubt, dass der Mann stürzte und dies die Todesursache sei. Aber eine Obduktion ergab, dass der Mann ermordet wurde.

Allmählich kommt Licht ins Dunkel. Die Polizei konnte zwei Jugendliche festnehmen, die zwar nicht geständig sind, sich aber mit einer bitteren Aussage am Bahnhof gerühmt hatten, einen Obdachlosen vermöbelt zu haben.

Sie gaben zu, einen Mann aus purer Langeweile gesucht und ihn anschließend verprügelt zu haben. Ob es sich hierbei um den zu Tode geprügelten handelt ist bisher noch nicht geklärt.


WebReporter: meggert2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugend, Jugendliche, Langeweile
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?