16.08.01 19:38 Uhr
 88
 

Wenn Blutrünstige Jugendliche Langeweile haben müssen sie töten

Vor drei Jahren fand man einen 59-jährigen toten Obdachlosen. Man hatte zuerst geglaubt, dass der Mann stürzte und dies die Todesursache sei. Aber eine Obduktion ergab, dass der Mann ermordet wurde.

Allmählich kommt Licht ins Dunkel. Die Polizei konnte zwei Jugendliche festnehmen, die zwar nicht geständig sind, sich aber mit einer bitteren Aussage am Bahnhof gerühmt hatten, einen Obdachlosen vermöbelt zu haben.

Sie gaben zu, einen Mann aus purer Langeweile gesucht und ihn anschließend verprügelt zu haben. Ob es sich hierbei um den zu Tode geprügelten handelt ist bisher noch nicht geklärt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: meggert2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugend, Jugendliche, Langeweile
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach
Al-Kuds-Tag in Berlin. Das Stelldichein der Judenhasser
Russland: Wahlkommission lässt Putin-Kritiker nicht zur Kandidatur zu


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?