16.08.01 19:38 Uhr
 88
 

Wenn Blutrünstige Jugendliche Langeweile haben müssen sie töten

Vor drei Jahren fand man einen 59-jährigen toten Obdachlosen. Man hatte zuerst geglaubt, dass der Mann stürzte und dies die Todesursache sei. Aber eine Obduktion ergab, dass der Mann ermordet wurde.

Allmählich kommt Licht ins Dunkel. Die Polizei konnte zwei Jugendliche festnehmen, die zwar nicht geständig sind, sich aber mit einer bitteren Aussage am Bahnhof gerühmt hatten, einen Obdachlosen vermöbelt zu haben.

Sie gaben zu, einen Mann aus purer Langeweile gesucht und ihn anschließend verprügelt zu haben. Ob es sich hierbei um den zu Tode geprügelten handelt ist bisher noch nicht geklärt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: meggert2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugend, Jugendliche, Langeweile
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschengerichtshof: Häftlinge haben Recht auf Internet - Litauen verurteilt
Mittelmeer: Boot mit 180 Flüchtlingen an Bord gesunken
USA: Sechsjährige stirbt beinahe nachdem sie Liquid für E-Zigaretten trinkt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anklage wegen Betrug: ESC-Kandidat Wilhelm "Sadi" Richter tritt nicht an
Menschengerichtshof: Häftlinge haben Recht auf Internet - Litauen verurteilt
Brexit: Britisches Parlament wird über EU-Verhandlungsergebnis abstimmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?