16.08.01 18:53 Uhr
 18
 

Dorf in NRW wehrt sich gegen tierische Luftangriffe

Im nordrheinwestfälischen Ottenstein wird zur Zeit Jagd auf die Ringeltaube gemacht.
Da die Taube in den letzten Jahren zunehmend mehr Nahrung findet, hat sich ihre Population beträchtlich erweitert.

Die Ringeltaube erweist sich dabei als sehr gefrässig und fällt über Gemüsefelder und Pflanzen her.
Die Pflanzen, die nicht gefressen werden, sind oft von Kot so verunreinigt, dass sie ungeniessbar geworden sind.

Die natürlichen Feinde wie Habicht, Marder und Wanderfalke sind rar geworden.
Jetzt schreiten die Landwirte gegen die Ringeltaube zur Tat.


ANZEIGE  
WebReporter: Frank 2000
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Dorf
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mel Gibson wird zum neunten Mal Vater
Hanau: 85-Jähriger auf Hauptfriedhof überfallen und beraubt
EU-Naturschutz brutal: Zoo schlachtet chinesische Kleinhirsche


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?