16.08.01 16:00 Uhr
 288
 

Offener Brief der Spieler vom FC Union: Keine Verbindungen zur NPD

In einem offenen Brief der Spieler des Zweitligisten 1. FC Union Berlin distanzierte man sich von einer augenscheinlichen Zusammenarbeit mit der NPD.

Grund dafür ist die Tatsache, dass sich die NPD das letzte Spiel gegen Ahlen für wahlpropagandistische Zwecke zunutze machte.

Man wolle darauf achten, dass Menschen mit radikalem Gedankengut erst gar nicht das Stadion betreten können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SlRlUS
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Spiel, Spieler, Union, NPD, Brief, Verbindung
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher
Doping/Wada: Mehr als 1.000 russische Sportler sind Dopingsünder



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?