16.08.01 16:00 Uhr
 288
 

Offener Brief der Spieler vom FC Union: Keine Verbindungen zur NPD

In einem offenen Brief der Spieler des Zweitligisten 1. FC Union Berlin distanzierte man sich von einer augenscheinlichen Zusammenarbeit mit der NPD.

Grund dafür ist die Tatsache, dass sich die NPD das letzte Spiel gegen Ahlen für wahlpropagandistische Zwecke zunutze machte.

Man wolle darauf achten, dass Menschen mit radikalem Gedankengut erst gar nicht das Stadion betreten können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SlRlUS
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Spiel, Spieler, Union, NPD, Brief, Verbindung
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge
Fußball: Augsburg-Spieler empört mit Masturbier-Geste gegen Leipzig-Trainer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?