16.08.01 15:56 Uhr
 96
 

Beleidigung im Internet gegen Lehrer: Computer vom Gericht eingezogen

Ein 18-jähriger Schüler verunglimpfte seinen Lehrer im Internet mit Schimpfworten wie 'Arschloch' und 'Fachidiot'.

Gegen den Schüler wurde jüngst Strafanzeige erstattet. Jetzt verurteilte ihn ein Richter zu 80 Stunden gemeinnütziger Arbeit. Auch sein PC wurde eingezogen.

Begründung des Richters: Die Beleidigungen wurden weltweit verbreitet und nicht nur - wie sonst üblich - auf dem Schulhof. Das gebe dem Fall einen weitaus größeren Radius.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SlRlUS
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Internet, Gericht, Computer, Lehrer, Beleidigung
Quelle: www.pcwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Mesut Özil mit ehemaliger Miss Türkei liiert
"Die Lochis" spielen in ARD-Seifenoper "Sturm der Liebe" mit
Kelly Osbourne wütend auf Starbucks ohne Toilette: "Ich habe mich angepisst"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?