16.08.01 13:50 Uhr
 88
 

Neuer Gnutella-Filter soll das Tauschen von Pornographie unterbinden

Als Folge der wiederholten Anfragen der Politik will Gnutella einen Filter anbieten, welcher das Tauschen von pornografischen Inhalten unterbindet. Die Software wird unter dem Namen RiFilter vertrieben werden.

Der Filter kann dabei entweder auf bestimmte Filetypen (mp3, avi etc) eingestellt werden oder seine Funktion wird über Stichworte gesteuert. Dabei kann er entweder Suchresultate filtern oder bestimmte Abfragen gar nicht erst zulassen.

Der Filter soll Schulen, Kirchen, Bibliotheken und anderen Organisationen kostenlos angeboten werden. Die anfallenden Kosten sollen dadurch gedeckt werden, dass Firmen sowie andere Benutzer für die Verwendung zahlen müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: prinzeßchen
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Neuer, Porno, Tausch, Filter
Quelle: www.gnutellanews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Wechselt Thomas Müller zum FC Chelsea
Moderatorin Sonja Zietlow benutzt Botox und Creme aus Eigenblut
Frankfurt: An die 35 Rumänen hausen in Bretterbuden aus Sperrmüll


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?