16.08.01 13:23 Uhr
 15
 

Telekom streitet Bestechungsversuch an Banken ab

Die Deutsche Telekom weisst einen Bericht der Financial Times zurück, wonach sie Investmentbanken Aufträge versprach, wenn sie auf den Verkauf von weiteren Aktienpaketen von Großkunden verzichten.

'Es gibt keine solche Ansinnen von der Telekom', laut der Aussage von Telekomsprecher U. Lissek. Daraufhin verlor die T-Aktie am heutigen Tag abermals gut 4%.

Um einen sofortigen Verkauf von Großinvestoren zu vermeiden, wurden mit diesen Haltefristen vereinbart. Diese fallen am 1. September und am 1. Dezember. Anfang nächsten Monats könnten dadurch schlagartig 200 Millionen Aktien auf den Markt kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: verzweifel
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Bestechung
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus