16.08.01 12:29 Uhr
 871
 

Mit der Kamera reingelegt: LKW-Fahrer auf dem Firmengelände geblitzt

Ein LKW-Fahrer fuhr auf dem Betriebsgelände der Firma Henkel in Holthausen 50 km/h. Erlaubt waren jedoch nur 30 km/h. Was der Fahrer aber nicht wusste: Henkel hat eine 6000 Mark teure mobile Blitzanlage auf dem Firmengelände aufstellen lassen.

Der Fahrer mit dem wohl grössten Pech der Welt kam nochmal gut weg. Er bekam nur eine Verwarnung. Im Wiederholungsfall wird er aber mit schärferen Sanktionen rechnen müssen.

Seit der Installation der Blitzanlage gingen die Tempoüberschreitungen merklich zurück. So lohnte sich die Anschaffung für Henkel, und der Werksschutz ist vollauf zufrieden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FLYROX
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Fahrer, LKW, Kamera, Blitzer
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher wurde wuschig, als ihn seine Tochter streichelte
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg
Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?