16.08.01 10:09 Uhr
 778
 

20 Jahre Haft - Toten Ehemann im Eisschrank versteckt

Auf zwanzig Jahre Gefängnis hat jetzt ein Gericht die Strafe für eine Frau aus der baskischen Kleinstadt Éibar festgesetzt, die ihren Ehemann ermordet und danach im Eisschrank eingefroren hat.

Die Tat hatte sich bereits 1994 ereignet. Die Frau schlich sich ins gemeinsame Schlafzimmer, gab einen Schuß aus einer Pistole auf den schlafenden Gemahl ab, und als dieser sich immer noch regte, verpaßte sie ihm einen Messerstich ins Herz.

Gemeinsam mit ihrer Schwester versteckte sie die Leiche im Eisschrank einer Nachbarwohnung. Erst zwei Jahre später fand die Polizei das Opfer dieser unterkühlten Beziehung.


WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Ehemann
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?