16.08.01 07:56 Uhr
 41
 

Verurteilter lässt Bürger abstimmen, ob er seinen Freigang nutzen soll

Ein Gefängnisinsasse aus Australien, der einsitzt, weil er bewaffnete Raubüberfälle begangen hat, lässt die örtlichen Bewohner abstimmen, ob er seinen Freigang, den er für einen Tag bekommen könnte, nutzen soll.

Dafür wandt er sich an die lokale Presse und bat diese, die Bürger zu der Abstimmung aufzurufen.

Falls die Bürger dagegen entscheiden würden, würde der 47-jährige diese Entscheidung akzeptieren und bis zu seiner Freilassung im Jahre 2004 geduldig sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Larf
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bürger
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Tot geglaubter 17-Jähriger wird bei Beisetzung wieder lebendig
Baden-Württemberg: Student schläft auf Duschabfluss ein - Überschwemmung in Haus
Apokalypse: Die Welt "soll" im Oktober 2017 explodieren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung treibt Abschiebungen von illegalen Einwanderern voran
Personalnachschub für Bundeswehr wegen neuer Bedrohungen und wachsenden Aufgaben
Indien: Tot geglaubter 17-Jähriger wird bei Beisetzung wieder lebendig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?