16.08.01 00:42 Uhr
 71
 

In Texas wird Exekution eines 25-jährigen Mörders ausgesetzt

Die für heute Nacht geplante Exekution von Napoleon Beazley (SN berichtete) findet vorerst nicht statt. Das entschied ein Berufungsgericht. Es soll der Frage nachgegangen werden, ob die Todesstrafe für den zur Tatzeit Minderjährigen legitim ist.

U.a. hatten die EU und Amnesty International Texas aufgerufen, den Mann nicht hinzurichten. Er wäre um 1:00 Uhr nachts unserer Zeit, am Donnerstag gestorben. Mit 17 stahl er ein Auto und erschoss dabei den Vater eines bedeutenden US-Richters.

Schon früher wurde spekuliert, die Anklage habe nur wegen der Bekanntheit des Richters die Todesstrafe verlangt. Sein Anwalt kritisiert außerdem, dass der schwarze Täter von einer weißen Jury abgeurteilt wurde. Texas zählt seit 1982 250 Exekutionen.


WebReporter: Feldmaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mörder, Texas, Exekution
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?