15.08.01 17:30 Uhr
 48
 

Bei Vorhängeschlössern im Keller zahlt die Versicherung nicht

Als grob fahrlässig bezeichnet das Oberlandesgericht Frankfurt das Sicherheitsempfinden der Deutschen. Kellerstauräume werden nicht genügend gesichert.

So reicht es nicht aus, kleine Vorhängeschlösser vor Lattenverschläge anzubringen. Versicherungen gegen Diebstahl müssen jetzt keine Leistung erbringen, wenn der Besitzer sein Eigentum mangelhaft vor Diebstahl geschützt hat.

Bei einem Gerichtsurteil kam heraus, dass eine Frau ihr Gut aus Teppichen und einer Videokamera im Keller nicht richtig gesichert hat. Die 13 000 Mark für das Gut mussten der Frau von der Versicherung nicht zurückerstattet werden.


WebReporter: "tim buktu"
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Versicherung, Keller
Quelle: www.thueringer-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?