15.08.01 17:03 Uhr
 152
 

Schröder sieht A 20 als vorbildlich für umweltbewußten Straßenbau

Bei seiner Sommerreise durch den Osten Deutschlands verteilte Bundeskanzler Gerhard Schröder kräftige Ohrfeigen an Umweltschützer und Anwohner der neuen Ostsee-Autobahn A20.

Nach einer Befahrung eines im Bau befindlichen Teilabschnitts der A20 erklärte Schröder, diese sei 'ein Muster für den ökologischen Straßenbau'. Autobahnbau sei kein Teufelswerk mehr, da es heute mehr ist, als die Landschaft zuzubetonieren.

Der Ausgleich von ökologischen, verkehrstechnischen und ökonomischen Interessen stehe heute im Vordergund und sei bei der A20 vorbildlich gelungen: 'Der Schwerpunkt bei der A 20 liegt bei der Ökologie.', so der Kanzler, werde aber auch teuer erkauft.


WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Straße
Quelle: www.reuters.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?