15.08.01 16:01 Uhr
 3.002
 

Die Mini-Spione im Web

Auf rund 17 % aller Websites sind sogenannte Web-Bugs integriert, die das Surfverhalten der Besucher analysieren. Das ist ein Anstieg von 16,5 % im Vergleich zum Jahre 1998.

Oftmals weiß der Seitenbetreiber gar nix davon, da er durch Werbung finanzierten kostenlosen Webspace nutzt, in dem diese Spione eingebaut sind.

Besonders kritisiert wird, dass die Daten unbemerkt vom Besucher an Dritte übermittelt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkdante
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Web, Mini, Spion
Quelle: www.pcwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?