15.08.01 15:53 Uhr
 16
 

Nach 270 Jahren kommt die "Otto"-Oper wieder auf die Bühne

1723 war in London die Premiere der Oper 'Otto', die Georg Friedrich Händel und Georg Philipp Telemann schufen.
In den darauf folgenden sechs Jahren wurde sie allerdings kaum noch aufgeführt.

In Deutschland war sie damals nur vier Mal zu sehen und verschwand dann.
Nun soll sie in Magdeburg im Kloster 'Unser Lieben Frauen' im Kreuzgang wieder aufgeführt werden.

Die Inszenierung kommt von Alexander Herrmann, der dafür die Rollen mit Studenten der Musik-Hochschule 'Hans Eisler' aus Berlin besetzte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bühne, Oper
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Domspatzenskandal: Ex-Bischof sieht keinen Anlass für eine Entschuldigung
Russland verbietet Zeugen Jehovas: Extremistische Vereinigung
Domspatzenskandal: Papst-Bruder soll aus Jähzorn Gebiss verloren haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?