15.08.01 14:12 Uhr
 2.683
 

Raubkopien: Telefonisch bestellen - nach Hause geliefert bekommen

Nach dem malaysiaweiten Verbot des öffentlichen Verkaufs von VCDs und ähnlichen Medien, sollte eine gewisse Übergangsphase eingeleitet werden, in denen den Verkäufern geholfen wird, einen neuen Job zu finden.

Ein Großteil der 'VCD-Verkäufer' lässt sich aber nicht auf das 'Spielchen' mit der Regierung ein.
Die Händler geben ihre offiziellen Verkaufslizenzen ab und vertreiben trotzdem ihre illegalen Waren; hauptsächlich VCDs, DVDs und Software.

Dies wird nun als sogenannter 'home delivery service' angeboten, bei dem der Kunde eine Bestellung beim Verkäufer aufgibt, der sie ihm dann bequem bis vor die eigene Haustür liefern wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ste2002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Telefon, Raubkopie
Quelle: www.thestar.com.my

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
USA: Arabisch klingender Name - Muhammad-Alis Sohn am Flughafen festgehalten
Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?