15.08.01 14:11 Uhr
 133
 

Mann versuchte Pendler vor U-Bahn-Züge zu stoßen - Gefasst

'Subway Pusher' heißen Menschen wie er und sind in den U-Bahn-Stationen New Yorks gefürchtet, weil sie Pendler von der Bahnsteigkante heimtückisch vor einfahrende U-Bahnzüge stoßen: Ein 51-jähriger Mann konnte nun von seinem Opfer gestellt werden.

Nachdem zwei Attacken gegen einen 68-jährigen Mann und einen 16-jährigen Jungen fehlgeschlagen waren, hatte er es erneut versucht: Doch der US-Medien-Unternehmer Karl Slatoff hatte Glück. Der herannahende Zug verfehlte seinen Kopf um Haaresbreite.

Noch im Fallen hatte er sich fangen und den Angreifer mit einer Hand packen können. Er hielt ihn fest und übergab ihn der Polizei. Das war wirklich knapp, so sein Kommentar. Der Mann wurde in die Psychiatrie eingewiesen.


WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Bahn, U-Bahn, Pendler
Quelle: www.nypost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?