15.08.01 14:08 Uhr
 38
 

Höhrschaden bei Oasis-Konzert: Nach vier Jahren entschied das Gericht

Beim Konzert von Oasis 1997 in Hannover trugen drei Männer ein Knalltraumata davon. Die Arztkosten summierten sich auf 11.000 DM. Die Krankenversicherung der drei Männer, die Barmer Ersatzkasse, klagte gegen den Veranstalter.

Die Lautstärke soll angeblich den zulässigen Grenzwert überstiegen haben.
Weil der Veranstalter, 'Hannover Concerts' nicht beweisen konnte, dass die Grenzwerte eingehalten wurden, wollte dessen Haftpflicht nicht zahlen.

Da sich nach mehreren Gerichtsterminen herausstellte, dass 'Hannover Concerts' und der Tourveranstalter die gleiche Versicherung haben, musste diese doch zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gericht, Konzert, Oasis
Quelle: www.soundchannel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alkohol am Steuer: Golfstar Tiger Woods festgenommen
Cannes 2017: Sofia Coppola wird als beste Regisseurin ausgezeichnet
Helene Fischer über Buhkonzert: "Da muss ein Musiker vielleicht auch mal durch"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?