15.08.01 11:52 Uhr
 36
 

IBM will Linux stärken - es soll Unix den Rang ablaufen

Im Rahmen einer Entwicklerkonferenz machte IBM seine Position zum alternativen Betriebsystem Linux deutlich. Demnach ist IBM bereit, Mittel für Linux und seiner Weiterentwicklung einzusetzen, um dem System den Rücken zu stärken.

IBM möchte Linux soweit voranbringen, dass es als Nachfolger von Unix eingesetzt werden kann. Ist der Entwicklungsstatus so weit, dass Linux die Funktionalität und Reife von Unix erreicht, wird es das bevorzugte Betriebsystem sein.

IBM selbst würde dann seine gesamten Systeme auf Linux umstellen - es sei ausserdem einfacher zu bedienen und weitaus günstiger, was die Kosten betrifft. Im Rahmen dieser Konferenz stellte IBM ausserdem ein Development-Kit für Linux vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shutt
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Linux, IBM, Rang
Quelle: www.pcwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?