15.08.01 09:25 Uhr
 543
 

Argentinien: Folterer, die "blonde Bestie", wieder frei

Italien und Frankreich können nun nicht mehr auf eine Auslieferung des Marineoffiziers Alfredo Astiz hoffen.

Argentinien lehnt die Auslieferung ab mit der Begründung, er wäre bereits in Argentinien schon wegen Menschenrechtsverbrechen verurteilt worden.

Italien und Frankreich werfen ihm vor, die Entführung und das Verschwinden lassen von Bürgern veranlasst zu haben. In Frankreich wartet außerdem eine lebenslange Haft auf ihn - wegen Ermordung zweier Nonnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sash75
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Argentinien, Folter
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltmeister: Deutschland liebt Kindersex,..
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?