15.08.01 03:41 Uhr
 59
 

Europa bald führend bei Atomphysik

Im Jahre 2006 wird in der Schweiz, am Europäischen Kernforschungszentrum, der weltweit größte Teilchenbeschleuniger fertiggestellt sein.

Laut Prof. Siegfried Bethke vom Max Planck Institut für Physik in Garching wird damit Europa die weltweit führende Rolle bei der Erforschung von Elementarteilchen einnehmen.

In dem 'Large Hadron Collider', so der Name des neuen Teilchenbeschleunigers, können Protonen beinahe auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigt werden. Durch die Kollision dieser sollen bisher unbekannte Teilchen entstehen und erforscht werden.