15.08.01 00:31 Uhr
 67
 

Magnetisches Navigationssystem bei Tieren entdeckt

US-Forscher haben festgestellt, dass Wassermolche offenbar ihren Standort mit Hilfe des Magnetfeldes der Erde bestimmen und daraus eine Landkarte in ihrem Hirn formen können.

Bisher kannte man nur Tierarten, die mit Hilfe des Magnetfeldes ihre Bewegungen koordinieren können. Die Wissenschaftler bezeichnen diese Entdeckung als 'bahnbrechend'.

Festgestellt wurde dieser Effekt, als man Wassermolche mit Hilfe eines künstlichen Magnetfeldes eine andere Position vorgaukelte. Die Tiere versuchten daraufhin, von ihrer Sicht aus, zum 'Ursprungsort' zurückzukehren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: silent-noise
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tier, Navigation, Magnet
Quelle: www.morgenwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chile: In der Atacamawüste entsteht das weltweit größte optische Teleskop
USA: Mäuse bringen mit künstlichen Eierstöcken aus 3D-Drucker Nachwuchs zur Welt
In 20 Jahren wohl verschwunden: "Titanic"-Wrack wird von Baktereien zerfressen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?