14.08.01 22:06 Uhr
 60
 

Sammelklage: Aktionäre der Telekom wollen ihren Verlust einfordern

Jetzt wollen die Kleinaktionäre auf die Barrikaden gegen die Telekom gehen. Eine Anwältin aus München möchte eine Sammelklage gegen die Telekom anstrengen, bei der sich bereits 10 Leute gemeldet haben.

Die Klage muss bis 21.August eingereicht sein. Es geht in der Klage um den 3. Börsengang der Telekom im vergangenen Jahr, bei der der Emissionspreis bei 63,50 € lag und die Telekom gemäß der Anwältin den Immobilienskandal verschwieg.

Bei dem Skandal hat die Telekom ihre Immobilien für 4 Milliarden zu hoch angesetzt, dieses aber nicht in der Werbebroschüre zum 3. Börsengang angegeben. Die Telekom selbst sagt, dass die Vorwürfe nicht haltbar sind.


WebReporter: WildDigger
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom, Verlust, Aktion, Aktionär
Quelle: heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
Laut Gutachten kann Deutschland nationales Glyphosat-Verbot durchsetzen
Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?