14.08.01 16:00 Uhr
 580
 

6,2 Millionen Dollar für 84 abgegebene Stimmen

Bei der letzten Präsidentschaftswahl in den USA gab es zum ersten mal für US-Bürger die im Ausland leben, die Möglichkeit, ihre Stimme online abzugeben.

Nun wurde bekannt, wieviel die Onlinewahl die US-Bürger gekostet hat. Stolze 6,2 Millionen US-Dollar wurden für das System ausgegeben. Ein Aufwand den man sich hätte sparen können, denn es wurden insgesamt nur 84 Stimmen online abgegeben.

Nun kritisieren viele Gruppierungen die hohen Kosten und die geringe Sicherheit des Verfahrens, da es keine Vorkehrungen gegen Hacker gegeben habe. Die Verantwortlichen meinen jedoch, dass sie wertvolle Erfahrungen gesammelt haben.


WebReporter: FReAK La Marsch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Million, Dollar, Stimme
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen
Bundestag: Viele künftige AfD-Abgeordnete wären rechts
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?