14.08.01 13:31 Uhr
 753
 

Der TÜV rät zum regelmäßigen Austauschen des Zahnriemens

Der deutsche TÜV im Rheinland und in Berlin-Brandenburg rät in einer aktuellen Mitteilung allen Autofahrern den Zahnriemen ihres Fahrzeuges regelmäßig ersetzen zu lassen. Unter anderem auch durch Feuchtigkeit kann dieser verschleißen.

Wenn ein Zahnriemen reißt oder beschädigt ist, können die Kolben und Ventile des Motors gegeneinander schlagen. In einem solchen Fall ist der Motor normalerweise nicht mehr zu reparieren und muß komplett ersetzt werden.

Das Problem ist, dass sich ein reissender Zahnriemen nicht hörbar ankündigt. Daher muß der Zustand unbedingt bei jeder Inspektion kontrolliert werden. Spätestens nach 90.000 bis 120.000 km, je nach Hersteller und Modell, ist ein Austausch notwendig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Linnea
Rubrik:   Auto
Schlagworte: TÜV, Austausch
Quelle: www.auto.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Abgastests für neu zugelassene Autos ab Herbst 2018
Steuererhöhung durch neue Abgastests
Kölner Polizei warnt über 150 Raser



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?