14.08.01 12:50 Uhr
 1.080
 

Sterben wird immer unpersönlicher, jetzt nach amerikanischen Vorbild

In Metten (Niederbayern) will man jetzt in der Grabpflege neue Wege gehen. So will man sich vom bisher bekannten Konzept, der mit Blumen und Vasen geschmückten Gräber, verabschieden.

Ein Konzept wie in Amerika soll entstehen. Einfache Grabsteine die nur über die Gemeinde Metten zu beziehen sind, und das Verbot von Blumen und sonstigen Gegenständen auf dem Grab.

So soll Schlichtheit statt Protzen das Bild dieses Friedhofes regieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: acarNET
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Vorbild, Sterben
Quelle: www.pnp.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Künstler muss wegen Liegestütze auf Kirchenaltar Geldstrafe zahlen
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman