14.08.01 11:15 Uhr
 98
 

Blutender Täter ging Polizei zufällig ins Netz

Ein 34-jähriger Räuber ist der Polizei in die Hände gegangen. Seine blutbeschmierten Hände und Unterarme waren auffallend. Als er dann noch die Reisetasche schnell ins Gebüsch warf, war der Polizei direkt klar - da ist was passiert.

Sie stellten den Mann und fanden in seiner Reisetasche eine blutbeschmierte Geldkassette. Es stellte sich heraus, dass der Mann eine Scheibe eigeschlagen hat und dann die Geldkassette eines Geschäftes entwendete. In der Kassette waren rund 1000 DM.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: backcode222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Netz, Täter
Quelle: www.main-rheiner.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?