13.08.01 23:04 Uhr
 24
 

Passivrauchen bei Neugeborenen schädlicher als vermutet

Erschreckende Untersuchungsergebnisse brachte eine belgische Studie über das passive Rauchen bei Neugeborenen zutage. Das Mütter während der Schwangerschaft auf das Rauchen verzichten sollen wissen alle.

In der Studie wurden jetzt jedoch Neugeborene, bei denen nur der Partner raucht, untersucht. Bei den untersuchten Babys wurden genauso hohe Nikotinkonzentrationen gefunden wie bei Babys bei denen die Mutter während der Schwangerschaft geraucht hat.

Erst bei Kindern und am meisten bei Erwachsenen sinken die Nikotin-Konzentrationen im Blut beim passiven Rauchen wieder erheblich.


WebReporter: triangel
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Neugeborenes
Quelle: www.medical-tribune.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?