13.08.01 20:53 Uhr
 22
 

Broadway laboriert am "Tony-Syndrom" - derzeit kaum neue Shows

Die Broadway-Saison 2001/02 startete am 1. Juni 2001. Der Premierenreigen hält sich jedoch arg in Grenzen. Nur 3 neue Produktionen wurden bis dato dem Publikum präsentiert: 'Major Barbara', 'A Thousand Clowns' und 'If You Ever Leave Me ...'.

Bis 9. September wird es keine neuen Premieren am Broadway geben! An diesem Tag startet 'Urinetown' im Henry Miller Theater.
In den ersten sieben Monaten der aktuellen Broadway-Saison wird nur für 9 Premieren der Vorhang zum ersten Mal aufgehen.

Im Gegensatz dazu feierten zwischen 26.3 und 2.5.2001 13 Shows ihre Premiere.
Der Grund: Die Produzenten wollen, dass ihre Shows den 'Tony-Award'-Juroren frisch im Gedächtnis sind, daher setzen sie ihre Premieren möglichst knapp an der Deadline an.


WebReporter: traumi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Broadway, Syndrom
Quelle: www.nypost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?