13.08.01 20:23 Uhr
 11
 

Sierra Leone: Rebellen lassen sich entwaffnen

Immer mehr Rebellen geben in dem von Krisen geschüttelten Land Sierra Leone ihre Waffen ab. Seit dem Waffenstillstandsabkommen vor zwei Monaten haben sich 14000 Rebellen entwaffnen lassen.

Durch die Rebellen litt jahrelang die Zivilbevölkerung des Landes.

Die UN-Blauhelme konnten nach langer Zeit endlich in das stark umkämpfte Gebiet um Kono einmarschieren. Somit kontrollieren jetzt die UN-Soldaten den reichsten Teil des Landes. In Kono gibt es reichhaltige Diamantenminen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Neuer Markt
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rebell
Quelle: www.stuttgarter-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?