13.08.01 20:14 Uhr
 358
 

Jäger 'erschoss' Auto

Ein Jäger in Österreich hat am Wochende statt eines Rehbocks ein Auto getroffen.
Aus einer Entfernung von 200 Metern schoss der 26-Jährige drei mal auf das Wild, traf dieses nicht, dafür aber ein vorbeifahrendes Fahrzeug, in der eine Familie mit 2 Kindern saß.

Die Familie wurde nicht verletzt, lediglich erschrocken hat sie sich.
Die verirrte Kugel hat die Fahrertür durchdrungen und wurde auf dem Rücksitz gefunden.
Der Jäger war erschrockener als die Familie.

Den Schützen wird nun eine Untersuchung der Sache erwarten, da dieser gegen jede Menge Sicherheitsvorschriften verstieß.
Er wird seine Jagdlizenz verlieren und die Polizei untersucht den Fall.


WebReporter: WildDigger
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Auto, Jäger
Quelle: oesterreich.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Polizei findet zwei Meter langes Krokodil im Keller eines Wohnhauses
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Murnau: Sture Autofahrer blockieren 50 Minuten lang Straße



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?