13.08.01 20:14 Uhr
 358
 

Jäger 'erschoss' Auto

Ein Jäger in Österreich hat am Wochende statt eines Rehbocks ein Auto getroffen.
Aus einer Entfernung von 200 Metern schoss der 26-Jährige drei mal auf das Wild, traf dieses nicht, dafür aber ein vorbeifahrendes Fahrzeug, in der eine Familie mit 2 Kindern saß.

Die Familie wurde nicht verletzt, lediglich erschrocken hat sie sich.
Die verirrte Kugel hat die Fahrertür durchdrungen und wurde auf dem Rücksitz gefunden.
Der Jäger war erschrockener als die Familie.

Den Schützen wird nun eine Untersuchung der Sache erwarten, da dieser gegen jede Menge Sicherheitsvorschriften verstieß.
Er wird seine Jagdlizenz verlieren und die Polizei untersucht den Fall.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WildDigger
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Auto, Jäger
Quelle: oesterreich.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?